Startseite
HIGH END
HighEnd HiFi News
HighEnd HiFi Shop
HEIMKINO
Heimkino News
Heimkino Shop
MULTIROOM
VERANSTALTUNGSTECHNIK
BEAMER VERLEIH
CAR AUDIO
Service
Über Art&Voice
Das Team
Unsere kleine Villa
Vorführstudios, High End Studio, Hifi Studio, Hannover
Händler des Monats in der Heimkino
Händler des Monats in der Video
Pressebericht Cine4Home
Homecinema Highfidelity
Bilder 2006
Bilder 2006 Seite 1
Bilder 2006 Seite 2
Bilder 2006 Seite 3
Bilder 2006 Seite 4
Bilder 2006 Seite 5
Bilder 2006 Seite 6
Pressebericht Cine4Home
Seminare 2006
Aussteller 2006
Konzept
Veranstaltung 2007
.
News Archiv
Öffnungszeiten
So finden Sie zu uns
Kontakt
.
.
Sitemap
Umweltschutz
Garantie/Gewährleistung
Online-Angebote
Widerrufsrecht
Online Streitbeilegung
Versandkosten
Finanzierung
AGB / Rechtliches
Datenschutz
Forum
Gästebuch
Impressum

Pressebericht der Homecinema-Highfidelity 2006 auf Cine4Home

Pressenachberichterstattung
Es war eines der Highlights des Jahres 2006 in der Welt des Home Entertainment

(Uli Lange)

Die Grundidee einer norddeutschen Messe mit hochwertigem Anspruch begann vor circa 6 Monaten im Kopf von Hauptorganisator Jörg Erwin zu reifen. Das Organisationskonzept wurde dann erst im Februar diesen Jahres ausgearbeitet. Also erst 3 Monate vor dem eigentlich stattfindenden Event. Es schwirrten mir noch kritische Gedanken im Kopf herum, als Jörg Erwin (Inhaber Art&Voice) mir von der Planung dieses Großevent berichtete. Die Messe findest erstmalig statt, schafft man dahingehend in einer solchen Zeit die Vorbereitungen? Bekommt man genügend Unterstützung von der Industrie? Wird die Messe überhaupt in dieser Zeit von den heimkino- und audiointeressierten Enthusiasten wahrgenommen?

Ich denke, dieses sind berechtigt kritische Fragen, welche nur durch einen absolut bedingungslosen Arbeitseinsatz ad acta gelegt werden konnten. Aber die Sorgen waren unberechtigt, da ein Team voller Elan, Organisationstalent, Professionalität und viel Liebe zum Thema ein Spektakel auf die Beine gestellt hat, welches ich in diesem Marktsegment bisher noch nicht in dieser Form kennen lernen durfte. Im folgenden Bericht möchten wir Ihnen gerne Menschen, Highlights, Stimmungen und Emotionen dieses unvergesslichen Wochenendes ein weniger näher bringen, mit der Hoffnung, Sie ebenfalls für die Wiederholung im nächsten Jahr begeistern zu können.

Der Bericht ist in die Rubriken Freitag, Samstag und Sonntag aufgeteilt, damit Sie die Entwicklung und eine übersichtliche Struktur über den Messeverlauf erhalten können.

 


1. Der Aufbau ab Freitag morgen:


Cine4home beim Aufbau in den Sony Messeräumen ( v.l. Ratmar Frömbgen (C4H), Ekkehart Schmitt (C4H) und Peter Limbach (Sony Deutschland) )


Cine4home wurde von Sony in punkto Consulting beauftragt, für Fragen und Diskussionen auf der Messe rund um die komplexe Thematik S-XRD Technologie zur Verfügung zu stehen. Umso beeindruckter waren wir, wie viel Mühe sich Sony mit der Präsentation der Großbildtechniken gemacht hat. Auf mehr als 100 m² wurden die gängigen Produkte aus den Bereichen Großbildprojektion ( Sony Qualia und Sony Ruby ), die neuesten Sony Bravia Flat-Panels, Zuspieler, Blu-Ray und ein Vergleich von normaler Digicam zu einer echten Full-HD-Cam vorgeführt. An dieser Stelle auch noch ein Dankeschön vom Unternehmen Sony und allen Beteiligten an Patrick Schappert von Grobi aus Kaarst, der mit einem Sony Ruby im Turbogang freitags Nachmittag ausgeholfen hatte, da ein Gerät leider mit Transportschaden ausfiel.

Was mich persönlich bereits beim Aufbau besonders beeindruckte, war das Teamwork aller. Jeder Hersteller oder Fachhändler hatte stets eine helfende Hand für den anderen parat. Es entstand bereits hier eine sehr positive psycho-soziale Dynamik, welche ausschlaggebend für den gemeinsamen Erfolg des Messeevents werden sollte. Hier war niemand „Ich-bezogen“, sondern es entstand ein „Wir-Gefühl“, welches sich auch merkbar in unserer gesamten Berichterstattung von Freitag bis Sonntag wiederspiegelt.


Aller Anfang ist im alltäglichen Messe Chaos schwer

Sicherlich kostet es etwas Nerven. Eine Messe bedeutet immer vorab etwas Chaos. Im Endeffekt möchte sich ja jeder ordentlich präsentieren. Dieses Folgende fiel ebenfalls auf: Es wurde nicht nur auf die Technologie großen Wert gelegt, sondern auch auf eine vernünftige Atmosphäre und Wohnzimmerfeeling. Selbst im Projektoren-Shoot-Out Raum wurden alle Kabel in Kabelkanälen versteckt. Ein Buttkicker wurde installiert und die Möglichkeit gegeben, mehrere verschiedene Technologien und Leinwandtechniken in direkter Konkurrenz zu betrachten.


Jörg Michels von JBS-Heimkino Südwest war einer der „Heimkinomacher“ dieser Messe

Da sieben unserer Shopping-Mall Fachhändler sich zu einer Community, „die Heimkinomacher“, zusammengefunden haben, haben diese für mehrere Hersteller die Präsentation in einem Vergleichsraum übernommen. Ein echtes Team, wie ich feststellen konnte, welches, bestehend aus BTS-Privatkino Hamburg, Art&Voice Hannover, JBS Heimkino Osnabrück, House of Cinema Aachen, JBS Heimkino Trier/Mosel, DiscSoft Frankfurt und Heimkinoraum München, bewies, wie eine echte Gemeinschaft zusammenarbeiten kann. Hierzu jedoch im Messebericht am Tage „Sonntag“ mehr.


Auch ein dickes Lob an die Hersteller, wo keiner nörgelte, („aber mein Gerät muss doch im Shoot-Out-Vergleich am besten vorgeführt werden“). Nein, hier wurde ehrlich und völlig neutral und objektiv präsentiert.


Spaß am Abend des Aufbaus haben Ekkehart Schmitt und Michael Liesenfeld mit dem Kaleidescape Server – distributed by Image Vertriebs GmbH Braunshorn

Diese Bilder zeigen, dass sich die Messe mit neuartigen Innovationen beschäftigt hat. Technologien, welche die Thematik zu hause weiter verfeinern, welche den Spaß an der Sache „ mein Hobby Home Entertainment“ weiter nach vorne bringen. Und darauf kommt es meines Erachtens nach an.


Neue Technologien zum Anfassen – hier Damir Haupert von Mitsubishi Electric mit einem der kleinsten DLP-LED-Projektoren der Welt

Da ich beruflich meine ersten Messeerfahrungen im IT-Management-Bereich sammelte, bin ich selbst ein kritischer Messebesucher. Messe ist meistens „viel Lärm um nichts“. Oftmals eine riesige Marketingblase. In diesem Falle bemerkten viele Besucher, von denen wir ein Feedback erhalten haben, dass die Erwartungen mehr als übertroffen wurden. Hierzu jedoch im Folgenden mehr.


Freitags nachts (oder besser Samstags ganz früher morgen) – die Ruhe vor dem Sturm

Ich hörte, dass die letzten so circa 2.30 h früh am Samstag morgen mit dem Aufbau fertig waren. Jeder war gespannt darauf, was am nächsten Tage passieren würde. Das Wetter sollte zum ersten Male am Wochenende bombastisch sommerlich werden. Oh Gott, dachten viele. Da werden wohl viele Frauen ihre Männer an die Leine nehmen. J Aber zum Glück täuschte man sich hier absolut.


An dieser Stelle vielen Dank an alle, die Spaß und Freude an einer der schönsten Nebensachen der Welt haben und den Weg nach Hannover selbst bei traumhaftem Wetter fanden. Denn nicht nur die Aussteller machen ein solches Event alleinig zu einem Highlight, sondern vor allen Dingen das nette Publikum, welches die Chance ergreift, sich hier fachkundig zu informieren, welches Diskussionen anregt und, soweit vorweg verraten, für eine super Stimmung gesorgt hat.

 


2. Samstag – eine Messe eröffnet erstmalig ihre Pforten

Das Messegebäude in Hannover ist beeindruckend. Die Lage und die Parkplatzsituation absolute Spitzenklasse. Anliegend ist ein riesiges Hotel in dem weitläufigen Komplex integriert, so dass Besucher aus weiterem Umfeld eine gute, komfortable und zugleich preisgünstige Übernachtungsmöglichkeit geboten bekommen.


Der Eingangsbereich mit toller Live-Musik

Im großen lichtdurchfluteten- und aus Architektursicht modernen Foyer wurden die Besucher direkt von einer tollen Live-Band begrüßt. Genial, denn wer Art&Voice in Hannover kennt, weiß bereits, wie viel Freude die Jungs an guter Musik haben. Bei dieser Messe darf übrigens in keiner Weise der Eindruck entstehen, dass es sich bei dem Begriff „HomeEntertainment HighFidelty“ „nur“ um große Bilder handelt. Hier standen mehr als 35 großzügige Räumlichkeiten für die Besucher bereit, welche unterteilt waren in Großbild mit Mehrkanal-Akustik und zum anderen präsentierten zahlreiche Hersteller aus den Stereolagern ihre neuen beeindruckenden Technologien. Das bedeutet, alles, was in der guten Home Entertainment Szene Rang und Namen hat, war oder sollte hier vertreten gewesen sein.


Es ist klasse, wie klein die Heimkinowelt ist – Benedikt Dohmen von benediktus hifi Essen präsentierte als Generalvertrieb zusammen mit Sherwood seine neuesten MetaVision Projektoren



Wohlgemerkt es war früh morgens ...und der Sony Raum war brechend voll

Die Messeräumlichkeiten waren sehr gut aufgeteilt und die Wegweiser absolut professionell dargestellt.


Kleiner Exkurs: Hier vorne im Bild einige Leute des Heimkinoclubs OWL, welche sich ebenfalls die Mühe gemacht haben, auf ihrer Website über die Veranstaltung zu berichten. Toll und danke dafür: Hier noch mehr Eindrücke und Bilder: www.heimkino-owl.de


Was mich jedoch wunderte ist, dass bereits so früh am morgen so viele Menschen den Weg zur HomeCinema HighFidelty nach Hannover fanden. Und es war bestimmt nicht nur der Sony Qualia, welchen die Menschen unbedingt sehen wollten. Alle Räume waren auf einen Schlag hervorragend besucht. Genügend Sitzgelegenheiten verschafften trotz guten Besuches immer ein entspanntes Ambiente.


Zwei Freunde von mir (hier rechts sitzend) kamen auch extra aus Aachen angereist

Besonders freute ich mich, ebenfalls zwei sehr fachkundige Freunde aus meiner Region hier zu treffen. Deren Urteil nach einem Tag Messe war pure Begeisterung.: „Perfekt abgestimmte Räume, gerade für Akustikfans optimal. Hier macht man sich Gedanken, nicht nur alles schön aussehen zu lassen, sondern auch um eine optimale Performance der Gerätschaften – Wir freuen uns aufs nächste Jahr und kommen hundertprozentig wieder.“


Als bekennende DALI und Vincent Fans waren beide nach eigenen Worten von der Qualität der DALI Euphonia, als auch DALI Ikon und der Vincent Vor-/Endstufen-Kombi mehr als begeistert


Im Folgenden würde ich gerne einige bildliche Eindrücke präsentieren, welche mich persönlich sehr interessiert haben.


Der Sim 2 – Modell C3X: Drei-Chip-DLP Technologie – hier in einer besonderen Variante mit viel Einblick vorgestellt



Hier die Engine des vorab dargestellten Edel-Projektors zum Anfassen


Das war glaube ich einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren dieser Veranstaltung. Alles war zum Anfassen. Es wurden keine langweiligen Monologe geführt, sondern Dialoge zwischen Besuchern und Herstellern, zwischen Herstellern und Besuchern, zwischen Herstellern und Herstellern und zwischen Besuchern und Besuchern. Was ich damit sagen möchte ist: Die Messe entwickelte aus ihrer eigenen positiven Dynamik heraus ein Klima, wie man es nur selten antreffen wird. Einige Besucher berichteten bereits auch in Foren, ich zitiere an dieser Stelle:

„Alles in allem zwei sehr nette Nachmittage mit engagierten Veranstaltern, die auch ohne Konkurrenzneid beraten und danach an den räumlich nächsten Händler verwiesen haben, was ich wirklich fair und lobenswert fand !“

Diese Aussage können wir vom Cine4home Team ebenfalls nur unterstreichen. Und das ist absolut vorbildlich in einer doch immer monetär angetriebenen Welt.


Ein nächstes Highlight war die Vorstellung des Herstellers „Projection Design“, welcher seine zwei neuen DLP Referenzen erstmalig in Deutschland live der großen Öffentlichkeit zur Schau stellte.


Einer der kleinsten und leisesten DLPs der Welt ( der weiße kleine ) und einer der ersten Full-HD 1920x1080 DLP mit extremer Lichtpower von Projection Design
– powered by Distribution Germany: Firma TVD in Renningen



Jens Martinek - AV-Consultant von der TVD aus Renningen -
begeisterte die Menschen mit seinen fachkundigen Erläuterungen,
beeindruckenden HD-Bildern und viel Charme und Witz


Es kehrte etwas Ruhe in den komplett klimatisierten Räumlichkeiten des Messegeländes in Hannover ein, da eine Demonstration von Studenten gegen irgendwelche Bruderschaften den Messebetrieb ein wenig störte. Aber eine gut organisierte Messe wie die HomeCinema HighFidelty in Hannover hatte immer neue Überraschungen auf Lager. So zum Beispiel eine Künstlerin ( zu sehen auf dem unteren Bild ), welche ja fast unscheinbar für Entspannung durch wohltunende Klänge sorgte.


Die Seminare und Vorführungen liefen
und wer sich bei guten Klängen ein wenig entspannen wollte,
fand wie ich auch die passende Gelegenheit

Kommen wir jetzt noch zu zwei absoluten Highlights dieser Messe aus den Bereichen Bild und Ton, welche ich Ihnen in meinen Erläuterungen über die gesammelten Eindrücke nahe bringen möchte.


Zum ersten war dieses mein Besuch im Raum von Art&Voice. An dieser Stelle ein mir sehr wichtiges Statement, welches ich mit einem unwahrscheinlich hohen Respekt für die dort dargebotene Fachkompetenz ausspreche. Niemand, den ich bisher kennen lernen durfte, hat mir je so dermaßen faszinierend „Mehrkanal-Ton“ dargeboten, wie Art&Voice. Die eigens entwickelten Lautsprecher, die eigens entwickelten „German- HAI-ENT Art&Voice-Silberkabel“, die richtig ausgewählte High-End-Elektronik und das fantastische Ambiente muss man einfach erlebt haben. Was ich dort hörte war die absolute Referenzklasse und das ist kein Marketinggelaber, sondern das waren „meine“ Gefühle, „meine“ Emotionen. An das Team von Art&Voice, vielen Dank dafür. Diese Eindrücke, dieses Klangerlebnis mit seinen bewegenden Inhalten werde ich wohl nie vergessen.


Der Art&Voice Raum: Der Sony Ruby fiel mir gar nicht mehr groß auf – hier ging es um Klangqualität – alles andere wurde dagegen nur noch zur Nebensache.



Es war beeindruckend – das Licht ging aus und in einem Wohlfühl-Ambiente präsentierte Art&Voice, wie man Akustik im Mehrkanal-Bereich richtig erleben kann.



Ausgewählte Elektronik der absoluten Spitzenklasse verschiedener Hersteller im Art&Voice Raum



Boxenkunst aus dem Hause Art&Voice – mehr als ein Traum

Was mich zudem beeindruckt hat: Jörg Erwin ist/war der Organisator dieser Messe. Wer so etwas Aufwendiges plant, organisiert und realisiert, verfolgt in der Regel ein gewisses Ziel. Hier war das Ziel ganz klar erkennbar. Es war nicht sein Ziel, jemanden etwas „auf einfache Art und Weise“ zu verkaufen. Es war das Ziel, Menschen wirklich für eine Sache zu begeistern. Es war das Ziel, Menschen darzustellen, was heutzutage qualitativ möglich ist. Eine neue Institution der Fachlichkeit in punkto „Home Entertainment“ und „HighFidelty“ mit allen seinen Facetten ist mit dieser Messe in Hannover entstanden. In seiner begrifflichen Symbiose aus unserer Sicht einzigartig.

 

Kleiner Exkurs an dieser Stelle: Cine4home sucht diesen Mann, abgebildet auf dem unteren Bild :-)


?Habla espanol? Dieser uns sehr sympathische Heimkinofan ist extra aus Spanien zur Messe mit dem Flieger nach Hannover angereist.
- Bitte mal bei mir mit Kontaktdaten und Telefonnummer melden, da ich Sonntags bereits gegen 15.00h abreisen musste. Einfach E-Mail an Marketing(at)Cine4home.de . Ich melde mich dann umgehend in Downtown Ibiza.


Es wurde Abend und ich betreute noch bis 20.30h den Sony Raum, da meine Kollegen im Seminar waren. Da ging die Tür auf und ein netter Mensch fragte, ob man sich noch etwas anschauen könnte. Aus einem netten halbstündigen Gespräch ergab sich, dass er über die Werbung auf unserem Cine4home-Portal von der Messe erfahren hatte. Der Hammer, extra aus Spanien. Das hat uns sehr gefreut und überrascht.

 

Jeder Tag geht irgendwann einmal zu Ende. So auch dieser. Dies hielt die „Macher“ der HomeCinema HighFidelty Hannover jedoch nicht davon ab, den Erfolg dieses Events zur Halbzeit gemeinsam zu feiern. Beeindruckend war hier, dass wirklich jeder mitgekommen ist. Eigentlich war nur für circa 30 Personen im Vorfeld reserviert. Das Team des türkischen Fisch-Restaurants musste hier ebenfalls eine Meisterleistung vollbringen, als dann mehr als 70 Leute vor der Tür standen. An dieser Stelle auch diesem Team in Hannover vielen Dank für die liebe Mühe, Flexibilität und Spontanität. Das ist nicht alltäglich.


Angeregt und begeistert ließ man den Tag mit seinen endlosen schönen Eindrücken noch einmal gemeinsam Revue passieren



Der Chef der Veranstaltung sagt seinem Lieblings-Fischexperten im Namen aller Beteiligten ein fettes Danke schön für die spontane Bewirtung

 


3. Sonntag – etwas müde, aber voller Begeisterung und Tatendrang

Wer kennt es nicht: Man sitzt abends gemütlich zusammen und vergisst die Zeit. Okay, es fehlte den meisten ein paar Stunden Schlaf, aber wen wundert dies. Freitags wurde bis spät in die Nacht aufgebaut. Samstags von 10.00h a.m. bis ca. 21.00h p.m. 11 Stunden beraten, sowie vorgeführt und dann wurde noch bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam gefeiert. Aber der Spaß und die Vorfreude trieb (fast) alle pünktlich aus dem Bett und so sollte auch der Sonntag wieder ein voller Erfolg werden.


Im Eingangsbereich präsentierten die Heimkinomacher eine Wohnraumintegration von Mustermann, mit integriertem Sharp-Flatpanel

 



Die Jungs von Vincent und Dali waren auch wieder alle voller Elan –
echte HighFidelty-Sportler eben

 

Die noch am frühen Tage existierende Ruhe nutzte ich persönlich noch, um mir ein paar Eindrücke von den akustischen Wunderwerken dieser Messeveranstaltung zu verschaffen. Hierzu präsentiert Ihnen Cine4home im Folgenden einige visuelle Eindrücke, welche man einfach mal unkommentiert auf sich wirken lassen sollte. Schade, dass es technisch noch nicht möglich ist, Ihnen die wahrgenommenen Klangerlebnisse digital zu übermitteln. Wenn ich mir aus ethischen Gründen jedoch Gedanke darüber mache, komme ich zu dem Schluss, dass dies auch gut so ist. Also viel Spaß bei den nächsten gesammelten visuellen Eindrücken.


Traumhafte schöne Vincent Elektronik mit sehr interessantem Preis-/Leistungsverhältnis



Die Hifi-Leute verstehen neben ihrer Fachlichkeit vor allen Dingen auch viel von Life-Style Präsentationen – hier ein Geheimtip: Advance Acoustic präsentiert von Domino-Design



Stereo-Qualität vom Feinsten wurde von sehr vielen Herstellerländern vorgeführt – hier zum Beispiel bei Rank Concept wunderschön mit viel Liebe zum Detail



Quadral führte ebenfalls seine Serie Aurum live gepaart mit Mehrkanal-Elektronik von Denon (A1) und Großbild von Projection Design vor



Hier der momentan kleinste leise 720p DLPler von Projection Design mit LensShift – die Leute waren begeistert, ich als DLP-Fan übrigens ebenfalls. Für mich die perfekte DLP-Wohnzimmerlösung

 



Cheffe „B+T hifi vertrieb“ liebt Kabel von TaraLabs

B+T Vertrieb stellt eine Boulder- Roksan-Anlage vor



Die Veranstaltung füllte sich bereits wieder zur frühen Morgenstunde – hier im Bild zu sehen begeisterten sich die Freunde von HighFidelty-Elektronik an zig Lösungen vom Qualitätshersteller Arcus



Die Auswirkung der digitalen Einmesselektronik von Lyngdorf
brachte viele Zuhörer zum Grübeln


Herr Lyngdorf persönlich erläuterte die digitale Raumkorrektur seiner Elektronik



Klingt analog doch besser?...
Acoustic Solid, Ortofon und AQVOX brachten die Zuhörer ins Grübeln



Ton-Experte Herr Wirth (Acoustic Solid) mit seinem Schätzchen –
traumhaft und zugleich sündhaft gut


Ein besonders dickes Lob auch noch an die Boxenschmiede Dali, welche auch Sponsorpartner von Cine4home ist. Werner Kempf ( Vertriebsleiter Dali Deutschland zu sehen im unteren Bild ) stellte gleichzeitig in vier Räumen aus. Zusammen mit Mitsubishi wurde in einem circa 100 qm großen Raum eine Mehrkanallösung von Vincent mit der legendären DALI Helicon Serie 5.1 vorgeführt. Für mich persönlich nach wie vor immer noch das beste Preis-/Leistungsverhältnis vollendet mit Klangqualität und optischer Eleganz. Zum zweiten stellte DALI im Foyer aus. Drittens stellte DALI den „Heimkinomachern“ im Projektoren-Shoot-Out Raum eine DALI Euphonia 4 Serie zur Verfügung. Was mich jedoch besonders beeindruckte, ist die ehrliche Präsentation eines 1400 Euro (DALI Ikon 7 Lösung) Paarsystems gegen eine DALI Euphonia 5 Paar Lösung von 12.000 Euro. DALI bewies hier, dass zwar noch Unterschiede zwischen den Lösungen liegen. Jedoch zeigte DALI auch, dass man sich auch für wenig Geld eine High-End Lösung leisten kann. Hut ab vom Cine4home-Team für dieses eindrucksvolle, hilfsbereite, fachlich-qualitative Engagement und eine hervorragende Vergleichsmöglichkeit zwischen diesen Preis-Dimensionen.


Werner Kempf (DALI) erläutert mit viel Fach-Knowhow und viel Erfahrung


Als letztes trieb es mich bei meinem Rundgang in der Welt der guten Klänge noch zur Flächenstrahlerdemo vom Magnepanstudio. Eines wurde mir bereits an dieser Stelle bewusst. Die Messe zeigte eine solch hohe Präsenz an Vielfältigkeit, wie sie mir in dieser Dichte an interessanten Lösungen in einem Mix an Ton und Bild noch nicht vorgekommen ist. An dieser Stelle eine Entschuldigung an die vielen Hersteller, welche sich alle enorm viel Mühe gegeben hatten. Es war einfach nicht möglich jeden zu besuchen. Dafür war die Zeit einfach zu knapp. Wir holen dieses beim nächsten Mal nach. ;-)


Flächenstrahlerdemo vom Magnepanstudio –
derjenige, welcher sie noch nicht hörte, hat was verpasst


Nach meinem Audio-Rundgang musste ich erst einmal die gesammelten Eindrücke für mich sortieren. Wie viele andere Menschen bemerkte ich hier ebenfalls wieder, welche Atmosphäre auf dieser Messe eigentlich herrschte. Ich fühlte mich jedes Mal von Raum zu Raum in mein eigenes gewohntes Wohnzimmerambiente versetzt. Jede Frage, welche ich bei den Ausstellern hatte, endete in einer begeisternden Fachsimpelei. Die gute Atmosphäre der Location schien sich sofort auf die Mitwirkenden übertragen zu haben, welche es weiter an das fachorientierte Publikum übertrugen. Besser geht es einfach nicht mehr.


Entspanntes Ambiente gepaart mit viel Qualität in den einzelnen Ausstellungsräumlichkeiten



Sony präsentierte ebenfalls einige Highlights aus dem LCD-Flat-Planel-Bereich, sowie einen Vergleich zwischen DVD-DigiCam und HDV-Cam in gewohnt professioneller Art und Weise



Netter Besuch auch an beiden Tagen vom Brieden Verlag (bekannt beispielsweise durch die Zeitschrift Heimkino)


Schön ist es auch immer Bekannte und Kollegen aus der Heimkinoszene bei solchen Veranstaltungen zu treffen und gemeinsam Neuigkeiten auszutauschen und auch mal zusammen Spaß zu haben.


Sebastian Hatzfeldt von BestesBild-FeinsteMusik (hier links) reiste gemeinsam mit Rafael Vogt (bekannter und engagierter AV-Consultant) aus dem südlicheren Teil Deutschlands an.



Rafael Vogt (hinten rechts) gilt als Urgestein in der AV-Szene und schätzt wie wir vor allen Dingen Knowhow gepaart mit Qualität



Andreas Haupt vom Fachgeschäft ProBeam aus Dorsten ist ebenfalls trotz des schönen Wetters gemeinsam mit seiner Frau in Hannover als begeisterter HomeEntertainment Fan und bekannter Fachhändler angereist. Hier im Gespräch mit den Mitsubishi-Leuten



Na endlich mal ein Lichtblick in der doch leider eher männerlastigen HomeEntertainment Welt– Verena Schulz präsentierte als Produkt-Managerin von Best Vision die neuen Technologien von X-Screen, Sharp und Infocus, sowie hauseigene Produkte

Es war eine interessante und vor allen Dingen wieder sehr individuelle und authentische Vorführung, welche in diesen Räumlichkeiten dargeboten wurde. Denn die X-Screen (Leinwandlösung auf der rechten Seite des obigen Bildes) gilt als Problemlöser in hellen Wohnzimmerumgebungen. Bis zu 100 Zoll sind mit dieser Lösung im wunderschönen Plasma-Design möglich. Gut zu erkennen ist der Vorsprung ebenfalls auf unserer Fotografie (A/B-Vergleich rechts und links). Das rechte Bild wirkt dank X-Screen farbintensiver, kontrastreicher und logischerweise auch plastischer. Dieses war übrigens auch der Fall, wenn man die projizierenden Geräte Infocus IN76 und Sharp Z3000 tauschte.


Decken- und Wandhalterlösungen von Best Vision

Auch kleine Details sind wichtig – So präsentierten viele Hersteller ebenfalls elementare Komplementärgüter – somit ist die Messe die perfekte Rundum-Beratungsstelle von der Deckenhalterung ( wie hier oben von Best Vision präsentiert ), über Leinwandtechnologien (welche übrigens in vielen Räumen vom Qualitätshersteller Davision gesponsort wurden), über Kabeltechniken, Scalern, Zuspielern und, und, und. Soviel Vielfalt gepaart mit attraktiven Messepreisen und geballter Kompetenz der Aussteller, welche gerne auch gemeinsam beraten haben bzw. an den besser geeigneten Kollegen (Konkurrenten) verwiesen haben, findet man nur sehr selten. Aus dieser Sichtweise also ebenfalls ein echter Geheimtipp und ein Lob für die professionelle Kollegialität.



Momentan ein Highlight im LCD-Lager – der Epson TW600


Marcus Meyer Everdt von TVD aus Renningen präsentierte sowohl Epson als auch gemeinsam mit seinem Team Lösungen von Cinemateq und Projection Design



Sanyo mit interessantem eigenen Shoot-Out
zwischen Licht- und Kontrastoptimierung

 


Werner Kempf (DALI) erläutert mit viel Fach-Knowhow und viel Erfahrung


Als letztes trieb es mich bei meinem Rundgang in der Welt der guten Klänge noch zur Flächenstrahlerdemo vom Magnepanstudio. Eines wurde mir bereits an dieser Stelle bewusst. Die Messe zeigte eine solch hohe Präsenz an Vielfältigkeit, wie sie mir in dieser Dichte an interessanten Lösungen in einem Mix an Ton und Bild noch nicht vorgekommen ist. An dieser Stelle eine Entschuldigung an die vielen Hersteller, welche sich alle enorm viel Mühe gegeben hatten. Es war einfach nicht möglich jeden zu besuchen. Dafür war die Zeit einfach zu knapp. Wir holen dieses beim nächsten Mal nach. ;-)


Flächenstrahlerdemo vom Magnepanstudio –
derjenige, welcher sie noch nicht hörte, hat was verpasst


Nach meinem Audio-Rundgang musste ich erst einmal die gesammelten Eindrücke für mich sortieren. Wie viele andere Menschen bemerkte ich hier ebenfalls wieder, welche Atmosphäre auf dieser Messe eigentlich herrschte. Ich fühlte mich jedes Mal von Raum zu Raum in mein eigenes gewohntes Wohnzimmerambiente versetzt. Jede Frage, welche ich bei den Ausstellern hatte, endete in einer begeisternden Fachsimpelei. Die gute Atmosphäre der Location schien sich sofort auf die Mitwirkenden übertragen zu haben, welche es weiter an das fachorientierte Publikum übertrugen. Besser geht es einfach nicht mehr.


Entspanntes Ambiente gepaart mit viel Qualität in den einzelnen Ausstellungsräumlichkeiten



Sony präsentierte ebenfalls einige Highlights aus dem LCD-Flat-Planel-Bereich, sowie einen Vergleich zwischen DVD-DigiCam und HDV-Cam in gewohnt professioneller Art und Weise



Netter Besuch auch an beiden Tagen vom Brieden Verlag (bekannt beispielsweise durch die Zeitschrift Heimkino)


Schön ist es auch immer Bekannte und Kollegen aus der Heimkinoszene bei solchen Veranstaltungen zu treffen und gemeinsam Neuigkeiten auszutauschen und auch mal zusammen Spaß zu haben.


Sebastian Hatzfeldt von BestesBild-FeinsteMusik (hier links) reiste gemeinsam mit Rafael Vogt (bekannter und engagierter AV-Consultant) aus dem südlicheren Teil Deutschlands an.



Rafael Vogt (hinten rechts) gilt als Urgestein in der AV-Szene und schätzt wie wir vor allen Dingen Knowhow gepaart mit Qualität



Andreas Haupt vom Fachgeschäft ProBeam aus Dorsten ist ebenfalls trotz des schönen Wetters gemeinsam mit seiner Frau in Hannover als begeisterter HomeEntertainment Fan und bekannter Fachhändler angereist. Hier im Gespräch mit den Mitsubishi-Leuten



Na endlich mal ein Lichtblick in der doch leider eher männerlastigen HomeEntertainment Welt– Verena Schulz präsentierte als Produkt-Managerin von Best Vision die neuen Technologien von X-Screen, Sharp und Infocus, sowie hauseigene Produkte

Es war eine interessante und vor allen Dingen wieder sehr individuelle und authentische Vorführung, welche in diesen Räumlichkeiten dargeboten wurde. Denn die X-Screen (Leinwandlösung auf der rechten Seite des obigen Bildes) gilt als Problemlöser in hellen Wohnzimmerumgebungen. Bis zu 100 Zoll sind mit dieser Lösung im wunderschönen Plasma-Design möglich. Gut zu erkennen ist der Vorsprung ebenfalls auf unserer Fotografie (A/B-Vergleich rechts und links). Das rechte Bild wirkt dank X-Screen farbintensiver, kontrastreicher und logischerweise auch plastischer. Dieses war übrigens auch der Fall, wenn man die projizierenden Geräte Infocus IN76 und Sharp Z3000 tauschte.


Decken- und Wandhalterlösungen von Best Vision

Auch kleine Details sind wichtig – So präsentierten viele Hersteller ebenfalls elementare Komplementärgüter – somit ist die Messe die perfekte Rundum-Beratungsstelle von der Deckenhalterung ( wie hier oben von Best Vision präsentiert ), über Leinwandtechnologien (welche übrigens in vielen Räumen vom Qualitätshersteller Davision gesponsort wurden), über Kabeltechniken, Scalern, Zuspielern und, und, und. Soviel Vielfalt gepaart mit attraktiven Messepreisen und geballter Kompetenz der Aussteller, welche gerne auch gemeinsam beraten haben bzw. an den besser geeigneten Kollegen (Konkurrenten) verwiesen haben, findet man nur sehr selten. Aus dieser Sichtweise also ebenfalls ein echter Geheimtipp und ein Lob für die professionelle Kollegialität.



Momentan ein Highlight im LCD-Lager – der Epson TW600


Marcus Meyer Everdt von TVD aus Renningen präsentierte sowohl Epson als auch gemeinsam mit seinem Team Lösungen von Cinemateq und Projection Design



Sanyo mit interessantem eigenen Shoot-Out
zwischen Licht- und Kontrastoptimierung

Sanyo präsentierte auch sehr individuell den Unterschied zwischen einem Lichtgiganten (Sanyo PLV-80) und einem klassischen Heimkinoprojektor, welcher auf echte Heimkinoräume optimiert ist (dem Sanyo Z4). Erik Jäger (Sanyo Sales Manager Deutschland) erläuterte die unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten und den Einfluss der Raumumgebung. Viele Zuhörer und Zuschauer mussten bemerken, dass für den einen oder anderen reiner Kontrast-Voodoo nicht alles ist. Gerade in helleren Umgebungen ist die Lichtausbeute sehr wichtig. Hier sollte man an dieser Stelle auch mal die Einsatzbereitschaft von Menschen erwähnen, denn Erik Jäger hat die Messe samt Aufbau nach einer schweren Operation am Bein von Anfang bis Ende durchgezogen.


Zuletzt noch ein besonders Highlight dieser Veranstaltung. Die Räumlichkeiten der Image Vertriebs GmbH aus Braunshorn. Die Image Vertriebs GmbH vermarktet in Deutschland und Teilen Europas komplette Lösungen rund um die Thematik Home Entertainment. Auf der Messe in Hannover hat sich das Unternehmen mit einem der innovativsten Räume mal wieder mehr als übertroffen. Das Herzstück war eine schwere Runco (Edel-Hersteller aus den USA) Projektionsmaschine, welche multifunktional zwischen 21:9 (Cinemascope) und 16:9, sowie 4:3 Format wechseln kann. Und dieses natürlich passend mit einer Multiformat Cinemascope-Rahmenleinwandlösung abgestimmt, welche nicht nur schalldurchlässig und zugleich THX-zertifiziert ist, sondern ebenfalls „motorisiert“ zwischen den verschiedenen Formaten quasi auf Knopfdruck maskiert. So muss es einfach sein, endlich keine nervigen schwarzen Balken mehr auf verwellten billigen Rollo-Leinwänden mehr ertragen müssen. Ist dieses nicht der Traum eines jeden heimkinobegeisterten Enthusiasten? Zumal diese innovativen und hochqualitativen Leinwandlösungen aus dem Hause ScreenResearch ein absolut interessantes Preis-/Leistungsverhältnis besitzen. Akustisch befeuert wurde der Raum durch erstklassige Lautsprecherlösungen von Audio Vector. Zugespielt wurde das Bild, durch die weltweit einmalige Serverlösung von Kaleidescape. Weiterhin wurden ebenfalls die neuen und wunderschönen Runco Plasma-HighEnd Lösungen erstmalig in Deutschland auf einer öffentlichen Messe in diesem 100 qm großen Raum präsentiert.


Geballte Heimkinopower vom Profi-Hersteller „Runco“


Michael Liesenfeld und Björn Rutz von der Image Vertriebs GmbH standen als innovativ orientierte Ansprechpartner für gutes lösungsorientiertes Bild den vielen Gästen jederzeit zur Verfügung



Runco Plasma-Lösungen Deluxe

Aus unserer Sichtweise war dieses der innovativste Raum, da sich das Unternehmen einigen Problematiken annimmt, welche sehr wichtig in punkto Bildperformance sind. Im Endeffekt sollte es immer das Gesamtkonzept sein: Die Home Entertainment Lösung, welche der Endanwender formschön in den eigenen Räumlichkeiten integrieren möchte. Und dieses oft, ohne Kabel oder auch Lautsprecher zu sehen. Ohne störende Balken, da wir ja alle bekannter Weise mit unterschiedlichen Formaten leben müssen. Diese Herausforderung, eine perfekte Lösung zu finden, löst die Image Vertriebs GmbH aus Braunshorn als der Spezialist auf diesem Gebiet in Deutschland gemeinsam mit seinem ausgewählten Fachhandel für Sie als Endanwender.



Auf Wiedersehen Art&Voice – und bis zum nächsten Jahr wieder an gleicher Ort und Stelle in Hannover. Hier auf dem Bild Michael Schulz vom Art&Voice Team, welcher so gut wie alle Grossbild-Räume mit professionellen Media-Server Lösungen ausgestattet hat.


Am Ende meines Besuches am Sonntag musste ich vor allen Dingen mal schauen, was eigentlich im Projektoren-Shoot-Out los ist. Ich fragte mich bereits vor der Messe, ob die Leute diesen Raum überhaupt finden würden. Als ich dort ankam, traute ich meinen Augen kaum. Der Raum war brechend voll. Aufgrund meiner Nachfrage bekam ich die Antwort, dass dies der Dauerzustand an beiden Tagen war. Hier sollte man zur Verbesserung wohl im nächsten Jahr einen größeren Raum auswählen.


Großes Interesse beim Projektoren-Shoot-Out verschiedener Marken
und absolut fachkompetenter Beratung


An dieser Stelle wollen wir kurz die Members der Heimkinomacher vorstellen.


www.Heimkinomacher.de

Die Heimkinomacher sind sieben Unternehmen von Hamburg bis München verteilt, welche gemeinsame Lösungsintegrationen rund um die Thematik „Heimkino“ in Deutschland anbieten. Des weiteren informieren diese auf einem Portal www.Heimkinomacher.de tagesaktuell über Geschehnisse in punkto Heimkino, HDTV, Film, TV, gemeinsame Angebote usw.. Weitere gemeinsame größere Events sind ebenfalls laut Auskunft geplant.

Auf dieser Messe haben die Heimkinomacher in dem obig angesprochenen Projektor-Shoot-Out Raum die Technologien erläutert, Unterschiede zwischen Rahmenleinwänden, X-Screen und günstigen mobilen Leinwänden demonstriert. Es wurde der Buttkicker aus den USA live präsentiert, auf dem sich jeder mal kräftig durchschütteln lassen konnte. Teilweise haben hier bis zu 10 Leute aus dem absoluten hochqualifizierten Fachhandel in Deutschland gleichzeitig beraten. 10 bis 12 verschiedene Projektoren aus den LCD- und DLP-Lagern liefen hier zeitversetzt parallel. Aus unserer Sichtweise eine Riesenleistung, da die Bedingungen doch eher auf Grund der begrenzten Räumlichkeit suboptimal waren. Klasse Jungs! Macht weiter so, ihr seid ein verdammt tolles Team. Eben echte „Macher“.


Einige der Heimkinomacher nach erfolgreicher Messe:
Von hinten links: Peter Hess (Frankfurt), Olaf Frömbgen (Aachen), Jörg Erwin (Hannover), Dirk Elisaat (Hamburg), Jürgen „Boetty“ Böttcher (Osnabrück)

Von vorne links: Uschi ...(Frankfurt), Sven Jahn (Aachen) und Jörg Michels (Koblenz/Trier) – komplettiert wird dieses Team noch durch Jürgen Bürtsch und Christian Overmeyer aus München, welche etwas früher abreisen mussten



Weitere Highlights dieser Messe waren vor allen Dingen die vielen interessanten Seminare, wie beispielsweise das des Chefredakteur Herrn Matthias Böde der Zeitschrift Stereo.


Zahlreiche Spezialisten (wie hier im Bild Matthias Böde) werteten
mit ihren Fachvorträgen die Veranstaltung noch weiter auf



Im Seminarraum war stets gespannte Ruhe.
Hier der Vortrag von Christian Reck (Fa. German HighEnd)



Nach diesen ganzen Eindrücken, Emotionen, Technikhighlights und vielen Gesprächen mit netten Menschen fiel es sehr schwer, die Heimreise anzutreten. Meine Kollegen und ich waren uns einig: Es ist hier etwas ganz Besonders entstanden. Eines ist sicher, wir werden diese Tage in Hannover wohl so schnell nicht mehr vergessen.



Auf Wiedersehen und Dankeschön an alle Besucher sagen auch im Namen aller anderen vertretenen Hersteller (von links): Marcus Meyer-Everdt (TVD – Distribution Renningen), Damir Haupert (Mitsubishi Electric) und Rainer Funke (Mitsubishi Electric), sowie (unteres Bild) Michael Liesenfeld (Image Vertriebs GmbH Braunshorn) ...we´ll be back next year.

 

Aber alle und auch wir vom Cine4home-Team müssen hier am Ende der Ausführungen mal bei Art&Voice und bei allen Art&Voice Members für dieses interessante Event ein fettes „Danke schön“ aussprechen. Ihr seid der Knaller.


Eine absolut sensationelle Truppe...
the members of Art&Voice (Veranstalter der Messe)


Eines ist sicher. Sie sollten sich im nächsten Jahr, ebenfalls von einer solchen Live-Darbietung von Großbildtechnik, Akustik, gepaart mit Live-Elementen (wie im unteren Bild demonstriert) ebenso verzaubern lassen, wie es mir erging. Eine Veranstaltung, welche wieder kommen „muss“ und zu recht den NAMEN trägt:

„Home Cinema HighFidelty Messe Hannover“

Eine Kombination in dieser Vielfältigkeit und Qualität in vielen unterschiedlichen Preisklassen findet man wohl in ganz Europa so kein zweites Mal.



Live-Cello verbunden mit Eric Clapton in digitaler Form – einfach traumhaft



Unser Fazit:


Die Home Cinema HighFidelty 2006 -
Technik und Kunst vereint – es war ein emotionales Feuerwerk


Es wird uns eine Ehre sein, im nächsten Jahr wieder die gesamte Messe in Hannover miterleben zu dürfen.

Ihr Cine4home Team
Marketing & Consulting
Uli Lange

 

 

 

 

Aktuelles:
16-08-17 17:02
Ayon CD35, der beste CD / SACD-Player
AYON CD35, SACD-Player

[mehr]

22-07-17 15:57
QUAD VA-One, Röhrenverstärker + Hightech
Quad VA-One

[mehr]

19-07-17 13:21
SONY VPL-VW320ES Angebot !!!
Sony VPL-VW320

[mehr]

06-07-17 14:27
HighEnd-Plattenspieler aus Italien - Gold Note Pianosa
Gold Note Pianosa, High End Plattenspieler

[mehr]

06-07-17 14:17
Audiolab M-DAC mini - DSD nicht nur für unterwegs...
Audiolab M-Dac mini

[mehr]

06-07-17 14:08
KEF LS50 wireless
KEF LS50 Wireless

[mehr]

20-06-17 19:20
GERMAN HIGHEND Racks
High End Möbel aus Beton

[mehr]

15-06-17 18:21
Exposure XM5, der KLEINE rockt !
Exposure XM5

[mehr]

12-06-17 20:07
Cheffchen ist wieder da


[mehr]

12-06-17 19:04
OPPO UDP-205, DER 4K BluRay-Player für Anspruchsvolle
OPPO UDP-205

[mehr]

02-03-17 20:57
Ayon S10, State of the Art Audiostreamer, DSD-DAC, Röhrenvorverstärker
Ayon S10

[mehr]

02-03-17 19:35
Gold Note PH-1 und PH-10 : Die Phono-Vorverstärker
Gold Note PH10

[mehr]

01-03-17 22:12
OPPO Sonica DAC, mal wieder ein tolles Gerät
OPPO Sonica

[mehr]

04-02-17 15:57
Phonar Veritas P10 Next, großer Spaß
Phonar Veritas P10 Next

[mehr]

07-01-17 11:34
Grandiose Komponenten noch grandioser - Beispiel Ayon CD07s
Ayon CD-Player Tuning

[mehr]

22-12-16 16:19
Sony VPL-VW520ES, Angebot für 7990.-
Sony VPL-VW520ES

[mehr]

13-12-16 18:36
CanEVER ZeroUno DA-Wandler, der kann's..
Zero Uno DA-Wandler

[mehr]

13-12-16 15:57
Arcam AVR390, audiophiler Mehrkanalton nun günstiger
Arcam AVR390

[mehr]

13-12-16 14:44
OPPO UDP-203, Ultra-HD BluRay-Player
OPPO UDP-203

[mehr]

03-10-16 20:00
Hörtermin: 16. und 17. Dezember, Tannoy, Unison Research, Rega und NuPrime


[mehr]

zum Archiv ->